Presseberichte

03.04.2019

Der Vorsitzende des SV Seebruck/Ising, Christian Huber, mit den Abteilungsleitern (von links) Gerhard Maier (Ski), Hans Millkreiter (Eisstock), Claudia Schaffert (Gymnastik) und Thomas Donhauser (Fußball). Sie beschließen ein erfolgreiches Jahr. −Foto: Verein


Seebruck. Im Folgejahr des 50. Jubiläums zog der Vorsitzende des SV Seebruck/Ising, Christian Huber, in der Jahreshauptversammlung im Restaurant "Hafenwirt" in Seebruck Bilanz. Er berichtete über ein solides Vereinsjahr, in dem die Aufstiege der Stockschützen herausstachen. Auch die drei weiteren Abteilungen konnten Erfolge verzeichnen.

Mit Huber sind Zweiter Vorsitzender Bernhard Thusbaß, Kassier Christian Regnauer und Schriftführerin Maria Heistracher in der Vorstandschaft im Boot. Mit Stolz blickte Huber auf den "würdigen Festabend" für die Mitglieder Anfang Oktober zurück, der Abend war für die Vereinsmitglieder gedacht. "Viele erkannten sich in den Anekdoten von früher wieder, es war eine Feier, die unserer Größe entspricht." 50 Prozent des Jubiläums hätten stattgefunden, das geplante Fußballspiel gegen die Bundesspolizei Bad Endorf mit zahlreichen Spitzensportlern habe kurzfristig von Seiten der Gäste abgesagt werden müssen. Sorgen bereitete dem SVS der Platz, der im Sommer unter der anhaltenden Dürre litt und von Engerlingen, Vögeln und Dachsen heimgesucht worden ist, so dass ein Spielbetrieb nicht möglich war. Ende des Jahres sei dann eine Renovierung notwendig gewesen. 

Im Jahr 2018 war Huber mit seinem Team bei 14 runden Geburtstagen, der Verein gratuliert bereits ab dem 60. Wiegenfest. Der Verein musste auch den Verlust von zwei Mitgliedern aus den ersten Stunden hinnehmen. Für Josef "Fiffi" Mayer und Peter Stocker gab es ein Totengedenken. Huber lobte den Kinderfasching mit dem Team um Andrea Haller und dem "Zeremonienmeister" Diakon Georg Oberloher und den Auftritt der Garde aus Grabenstätt. Seit kurzem gebe es einen neuen Internetauftritt des SVS, "der nun auch mit Leben befüllt werden muss".

Die Kasse ist von Kassier Christian Regnauer zur Zufriedenheit der Mitglieder geführt worden. Sie wurde durch die Kassenprüfer Brigitte Donhauser und Fabian Funk abgesegnet. Ein Lob hatte Huber für die Gymnastik-Übungsleiterin Claudia Schaffert parat, die seit 24 Jahren die "Vorturnerin" der Truppe ist. "Sie hat ihr halbes Leben im Sportverein verbracht".

2018 führte die Skiabteilung federführend das Lichterfest durch. "Der Dank gilt allen freiwilligen und fleißigen Helfern", so Abteilungsleiter Gerhard Maier. Kürzlich wurde auch die Nachfeier in der Turnhalle für die vielen Ehrenamtlichen abgehalten. Für die Skilehrer sei mittels Sponsoren und einer Eigenbeteiligung ein neues Outfit besorgt worden.

Bei den Eisstockschützen berichtete Abteilungsleiter Hans Millkreiter von einigen Aufstiegen in Sommer- und Winterturnieren und auch der Meldung einer Zweiten Mannschaft. Der Gemeindepokal wird am Sonntag, 14. April, auf der heimischen Bahn durchgeführt, dazu werden die Linien erneuert. Zwei Sponsoren statteten die Schützen mit einer Kleidung aus.

Die Fußballer führten zwei Veranstaltungen durch: Die AH-Kicker waren Ausrichter des Wattturniers im Trachtenheim. Zudem beteiligte man sich am "Kulinarischen Weihnachtsmarkt" des Lions-Clubs, hier kam eine warmer Regen in die Kasse. Bürgermeister Bernd Ruth lobte die Aktivitäten und den Zusammenhalt des Vereins. − td

AUS DEN ABTEILUNGEN

Skiabteilung Die Skiabteilung ist laut Abteilungsleiter Gerhard Maier ganzjährig ausgelastet. Im Sommer wie auch im Winter wird mit den Übungsleitern Thomas Hartl und Rudi Mayer in Traunstein geklettert. Im Januar fand ein Skilager statt. 26 Kinder, sechs Skilehrer und vier Betreuer waren in St. Johann im Pongau. Fünf gut gesuchte Übungsfahrten konnten durchgeführt werden. Es gab wieder Skigymnastik, die Leitung übernahmen Julia Ried und Anna Huber.
EisstockVon einer sehr guten Sommersaison sprach Abteilungsleiter Hans Millkreiter. 16 Sommerturniere wurden geschossen. Es gab sehr gute Ergebnisse bei den Meisterschaften mit den Aufstiegen bei den Turnieren in Traunstein und Kay. In der Bezirksoberliga gab es in Vor- und Rückrunde einen gesicherten Mittelfeldplatz. Die beiden "Wintermannschaften" sind ebenfalls aufgestiegen. Es wurden auch Pokalturniere geschossen. Beim internen Zielschießen waren Maria Stocker und Hans Billinger die Sieger. Bei den Trainings am Dienstagabend sind auch jederzeit Hobbyschützen willkommen, Beginn war am vergangenen Dienstag.
GymnastikÜbungsleiterin Claudia Schaffert, die auch die Abteilung führt, berichtete von zwei Gruppen, an denen gut 90 Aktive teilnehmen, die nicht nur aus dem Gemeindegebiet stammen. Die Rückenschule sei eine "WMGD"-Gruppe ("Weils-ma-guad-duad"), sagte Schaffert. Sechs Bergtouren wurden im Sommer durchgeführt, diese sollen auch heuer wieder stattfinden.
FußballDie Erste Mannschaft des SV Seeon/Seebruck schaffte den Klassenerhalt in der Kreisliga mit dem Relegationsspiel gegen den SV Oberndorf (2:0) in Eiselfing. Die Zweite Mannschaft ist in die C-Klasse sofort wieder abgestiegen. Der Klassenerhalt der Ersten und der Wiederaufstieg der Zweiten Mannschaft sind die Saisonziele der Trainer Patrick Schön und Lothar Neumayer. Höhepunkt war wie jedes Jahr das Trainingslager Mitte März in Kurtinig/Südtirol. Hier sei vier Tage lang geschwitzt worden, aber auch die Kameradschaft kam nicht zu kurz. Abteilungsleiter Thomas Donhauser bedankte sich bei den vielen Sponsoren, die das Trainingslager unterstützen. Heuer seien 27 Mann dabei gewesen, davon 23 Spieler.

Im Jugendbereich läuft vieles in Zusammenarbeit mit dem SV Seeon ab. Dort spielen die Spieler in den verschiedenen Mannschaften mit. Die AH-Mannschaft sei nicht nur sportlich unterwegs, sie sei auch der Teil des Vereins, der Veranstaltungen ausrichtet. − td